Jetzt spenden!
Knabe mit Narben im Gesicht blickt in die Kamera

«Schaut uns ruhig an» – Ausstellung des Zentrums Kinderhaut

Kinder mit Hautveränderungen erleben oft, dass sie nicht angeschaut, sondern angestarrt werden. In der Ausstellung «Schaut uns ruhig an» laden Fotografien zum Nachdenken ein.

Kinder, die durch Narben oder andere Hautveränderungen gekennzeichnet sind, werden oft bemitleidet. Doch leiden sie tatsächlich an ihrem Merkmal, das sie von anderen unterscheidet? Dieser Frage geht die Ausstellung «Schaut uns ruhig an» nach. Die Fotografien von Gabriela Acklin, Valérie Jaquet und Gabi Vogt wollen Kinder mit Hautmerkmalen in den Blick rücken und einseitige Vorstellungen von Schönheit hinterfragen. Die Ausstellung lädt Sie ein, sich zu fragen: «Wie begegne ich Menschen, die durch eine Hautveränderung gezeichnet sind?»

Podiumsdiskussionen mit internationalen Gästen
Im Rahmen des 150-Jahre-Jubiläums des Kinderspitals und aufgrund der Initiative von PD Dr. med. Clemens Schiestl (Leiter des Zentrums für brandverletzte Kinder, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie) ist eine Ausstellung entstanden, in der es nicht nur um medizinische Fragen geht, sondern auch verschiedene Zugänge zum Thema entstehen.

Sie sind herzlich eingeladen, die Ausstellung vom 7. bis 23. September 2018 im Careum Auditorium in Zürich zu besuchen. Der Eintritt ist kostenlos.

Begleitend zur Ausstellung finden Podiumsdiskussionen statt, in denen unter anderem die Grenzen der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie und Fragen der Ethik mit renommierten internationalen Gästen diskutiert werden.

Das Zentrum Kinderhaut am Kinderspital Zürich
Das Zentrum Kinderhaut am Kinderspital Zürich ist einzigartig in der Schweiz. Die enge Zusammenarbeit der multidisziplinären Teams der Dermatologie, des Zentrums für brandverletzte Kinder, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie sowie der Wund- und Hautpflegeberatung ermöglicht eine umfassende Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Hauterkrankungen oder -verletzungen vom Kleinkindalter bis zum Eintritt ins Erwachsenenalter.