Jetzt spenden!

Neubau: Bilder vom Spatenstich

Am 4. Mai fiel mit dem Spatenstich der offizielle Startschuss für den Bau des neuen Universitäts-Kinderspitals in Zürich Lengg.

Im Quartier Zürich-Lengg wird, in Nachbarschaft bereits etablierter Spitäler, in den nächsten fünf Jahren ein zukunftsweisender innovativer Bau entstehen. Im Areal Süd wird ein modernes und kindgerechtes Akutspital gebaut, in welchem auf drei Geschossen die kleinen und kleinsten Patientinnen und Patienten, aber auch Jugendliche ambulant und stationär untersucht und behandelt werden. Die gewählte Konzeption bietet für die Zukunft eine hohe betriebliche und organisatorische Funktionalität, wodurch effiziente Abläufe maximal unterstützt werden. Dies ist für die interdisziplinäre Zusammenarbeit  zentral. Die ansprechende architektonische Gestaltung mit ihren Lichthöfen und den unzähligen Nischen und individuellen Rückzugsmöglichkeiten wird den oft belastenden Aufenthalt für die Patienten und ihre Angehörigen erleichtern. Im Areal Nord entsteht ein zylindrisches, kompaktes siebengeschossiges Gebäude für Labor, Lehre und Forschung (LLF) mit einem Hörsaal, Seminarräumen und Forschungslaboren.

Der Umzug vom heutigen Standort in Zürich Hottingen ist auf Ende 2022 geplant.

Spatenstich: Verantwortliche greifen zur Schaufel

Die Kinderspital Zürich – Eleonorenstiftung deutet es als gutes Omen, dass der Spatenstich just in dem Jahr stattfindet, in dem das Kinderspital seinen 150. Geburtstag feiert. Die breite Präsenz von Vertretern des Kantons Zürich, allen voran Regierungspräsident Dr. Thomas Heiniger, der Stadt Zürich, des Quartiers, der Universität und der benachbarten Kliniken demonstrierte am offiziellen Spatenstich eindrücklich die enge Verbundenheit und Abstützung der traditionsreichen Institution. Alle Anwesenden blickten mit grosser Freude und hohen Erwartungen in die nahe Zukunft. Einige Impressionen der Veranstaltung vom 4. Mai finden Sie in der Bildergalerie.