Jetzt spenden!
Krankes Baby im Kinderspital Zürich

Forschung rettet Kinderleben – im HB Zürich

Das Kinderspital verwandelt den Hauptbahnhof Zürich in ein Forschungslabor. An unserer interaktiven Ausstellung erleben Sie am 9. und 10. November hautnah, wie wir an Heilmitteln der Zukunft forschen.

So haben Sie Forschung noch nie erlebt! Am 9. und 10. November präsentiert das Kinderspital Zürich die eigene Forschung in der grossen Halle des Zürcher Hauptbahnhofs. In einem riesigen Pavillon stellen unsere Forscherinnen und Forscher ihre wegweisenden Projekte vor und laden Sie ein, gleich selbst Hand anzulegen. Es erwartet Sie ein interaktives Programm für die ganze Familie.


Wann und Wo: 9. und 10. November 2018. 9 – 19 Uhr. Grosse Halle (Treffpunkt), Hauptbahnhof Zürich. Der Eintritt ist frei.


Entdecken, lernen und ausprobieren

Wird die Gentherapie schon bald ein Allheilmittel? Wie helfen Computerspiele Kindern mit Beeinträchtigungen? Entwickelt sich Ihr Kind normal? Wie operiert man Babys mit Herzfehlern? In unserem Forschungspavillon erfahren Sie mehr zu den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Bereichen wie Krebsforschung, seltene Krankheiten, künstliche Haut, Gentherapie oder Kardiologie. Dabei haben wir verschiedene Experimente vorbereitet, bei denen Sie mitwirken können.

Mehr dazu hier.

 

Fachthemen kurz und knackig

Begleitend zur Ausstellung finden jeweils 20-minütige Kurz-Talks statt. Schauen Sie vorbei und hören Sie sich den einen oder anderen Kurz-Talk an.

Freitag, 9. November

11:00 – 11:45 Gentherapie in der Pädiatrie (Podiumsdiskussion 45 Min.)
Moderation: Beat Glogger
Teilnehmer: Prof. Beat Thöny, Prof. Dr. Janine Reichenbach, Prof. Dr. Jean-Pierre Bourquin, Familie einer Patientin
12:00 – 12:25 Blutstammzellen: Heilmittel mit Zukunft
Prof. Dr. Tayfun Güngör
12:25 – 12:45 Wenn kindliche Nieren streiken
Prof. Dr. Guido Laube
12:45 – 13:05 Behandlung von Kindern nach schweren Verbrennungen
PD Dr. Clemens Schiestl
16:00 – 16:15 Forschung für das Kind am Kinderspital Zürich im Wandel der Zeit
Prof. Dr. Matthias Baumgartner
16:15 – 16:35 Kathetereingriffe am Herzen – manchmal ist weniger mehr
Prof. Dr. Oliver Kretschmar
16:35 – 16:55 Entwickelt sich mein Kind normal?
Prof. Dr. Oskar Jenni
16:55 – 17:15 Kranke Säuglinge haben einen schweren Start ins Leben. Was sind ihre Perspektiven?
Prof. Dr. Bea Latal
17:15 – 17:35 Lernen im Schlaf?
Prof. Dr. Reto Huber
17:35 – 17:55 Wer kümmert sich um Ella? Frühe sonderpädagogische Massnahmen im Kanton Zürich
PD Dr. Michael von Rhein
17:55 – 18:15 Spina Bifida: Rückendeckung für das Ungeborene – eine Realität in Zürich
Prof. Dr. Martin Meuli


Samstag, 10. November

11:00 – 11:45 Seltene Krankheiten – gar nicht so selten (Podiumsdiskussion 45 Min.)
Moderation: Petra Wessalowski
Teilnehmer: Stefan Büsser, Prof. Dr. Matthias Baumgartner, Dr. Jasmin Barman, Sophie Wiesbauer, Prof. Dr. Alexander Möller, Christina Fasser
12:00 – 12:25 Sind angeborene Stoffwechsel­krankheiten wirklich so selten?
Prof. Dr. Martina Huemer
12:25 – 12:45 Komplexes vereinfacht: Stoffwechselkrankheiten kindgerecht erklärt
Dr. Nina Zeltner
12:45 – 13:05 Häm O’Globin and Family: Therapie einer seltenen Lichtkrankheit
Dr. Jasmin Barman
13:05 – 13:35 150 Jahre Kispi – ein Rückblick in Bildern und Anekdoten
lic. phil. Matthias Wiesmann
15:00 – 15:45 Kinderhaut aus dem Labor (Podiumsdiskussion 45 Min.)
Teilnehmer: PD Dr. Clemens Schiestl, Dr. Anna-Barbara Schlüer, Prof. Dr. Martin Meuli, Prof. Dr. Ernst Reichmann, PD Dr. Lisa Weibel
16:00 – 16:10 Forschung für das Kind am Kinderspital Zürich im Wandel der Zeit
Prof. Dr. Matthias Baumgartner
16:10 – 16:30 Wie Technologie die Rehabilitation der Kinder verändert
PD Dr. Andreas Meyer
16:30 – 16:50 EEG in der Epilepsiechirurgie: Grenzen und Möglichkeiten
PD Dr. Georgia Ramantani
16:50 – 17:10 Wie weiss ich, ob mein Kind Asthma hat
Prof. Dr. Alexander Möller
17:10 – 17:30 Impfen – warum der Zeitpunkt eine Rolle spielt
Prof. Dr. Christoph Berger

 

Anlässlich unseres 150-Jahr-Jubiläums präsentieren wir der Öffentlichkeit unser Forschungszentrum für das Kind. Dieses ist einzigartig in der Schweiz. Es verbindet Forschung mit klinischer Erfahrung und setzt damit neuste wissenschaftliche Erkenntnisse rasch in lebensrettende Therapien für die jungen Patientinnen und Patienten um.

 

Die Ausstellung wird unterstützt von: