Jetzt spenden!

Dîner de Charité: Gourmet-Abend für einen guten Zweck

Am 18. März 2019 kommen Sie in den Genuss von hochstehender Gourmet-Küche in stilvoller Atmosphäre. Und das alles für einen guten Zweck.

Der Lions Club Zürich-Airport organisiert einen Abend der Extraklasse. Am Montag, 18. März findet das «Dîner de Charité» statt im Hotel Kameha Grand in Zürich Opfikon. Spitzenköche und Topwinzer verwöhnen Ihren Gaumen, ein Rahmenprogramm sorgt für Unterhaltung.


Wann: Montag, 18. März 2019, 17.30 Uhr Apéritif, ab 18.45 Uhr Dîner de Charité
Wo: Kameha Grand Zürich
Preise: 10er-Tische à 400 CHF/Platz, exkl. MwST, Einzelplätze auf Anfrage
Tischreservation an: roger.gallati@fs-lions.ch, 044 421 15 15, 079 694 21 24
Mehr auf: www.fs-lions.ch


Nur für Sie: Michelin und GaultMillau

Internationale und Schweizer Spitzenköche zaubern für Sie ein mehrgängiges Gourmet-Menü. Die talentierten Köche sind weltweit bekannt und vereinigen mehrere Dutzend GaultMillau-Punkte sowie zahlreiche Michelin-Sterne auf sich. Mit dabei sind unter anderem:

  • Andreas Caminda, Schloss Schauenstein in Fürstenau (GR), wurde 2018 als bester Koch Europas ausgezeichnet
  • Dieter Koschina, Vila Joya in Portugal
  • Rolf Mürner, Pâtissier-Weltmeister
  • Robert Speth, Chesery in Gstaad (BE)
  • Richard Stöckli, Alpenblick in Wilderswil (BE)

Auch sind am «Dîner de Charité» mehrere Topwinzer anwesend, die Sie mit köstlichem Wein verwöhnen. Kurt Aeschbacher wird mit seiner einzigartigen Art durch den Abend führen, während Irina Pak und Sasha Boldachev mit Violine und Harfe für eine stimmige Atmosphäre sorgen.

Für einen guten Zweck – für das Kinderspital Zürich

Die Spitzenköche und -winzer arbeiten an diesem Abend unentgeltlich. Zudem gehen sämtliche Einnahmen vom «Dîner de Charité» an das Universitäts-Kinderspital Zürich. Denn seit Jahren unterstützt der Lions Club Zürich-Airport das Zentrum für Kinderhaut. Dieses ist einzigartig in der Schweiz. Deren interdisziplinäres Team behandelt Kinder nach Brandunfällen und solche mit Hautauffälligkeiten wie übergrossen Muttermalen oder anderen Krankheiten.

Narben auf der Haut und auf der Seele

Ein Unfall, die Behandlung und der Aufenthalt im Spital und danach das Leben mit Narben sind für Kinder einschneidend. Deshalb brauchen sie mehr als die beste Medizin. Sie benötigen professionelle psychologische Hilfe, individuelle Begleitung auch nach der Behandlung sowie die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffen zu vernetzen und zusammen neuen Lebensmut zu schöpfen. All diese Leistungen kann das Kinderspital Zürich nur dank der Unterstützung von grosszügigen Spenderinnen und Spendern anbieten.

 

Mit langjähriger Unterstützung von: