Jetzt spenden!

Kindgerechter Neubau für das Spital von Morgen

Nun rollen die Bagger an. In Zürich-Lengg entsteht der Neubau des Kinderspitals Zürich. Dieser ist modern, kindgerecht und liegt an ruhiger, aussichtsreicher und gut erschlossener Lage.

Das Kinderspital Zürich wurde 1874 im Zürcher Wohnquartier Hottingen eingeweiht – inmitten von Rebbergen und Obstgärten, mit lediglich 30 Betten. Schon kurz nach der Eröffnung war das Spitalgebäude zu klein und musste erweitert werden.

Chronischer Platzmangel über Jahrzehnte
Es folgten Jahrzehnte, in denen sich die Patientenzahl laufend vervielfachte und der chronische Platzmangel immer wieder mit Erweiterungsbauten behoben werden musste. An einem Punkt wies das Kinderspital gar Eltern und zuweisende Ärzte darauf hin, sich jeweils telefonisch im Vornherein vergewissern, ob überhaupt Platz für neue Patienten vorhanden sei.

Spital soll künftigen Ansprüchen genügen
Heute werden jährlich rund 100 000 junge Patientinnen und Patienten im Kinderspital behandelt. In Zukunft werden es noch mehr sein. Nur dank dem ausserordentlichen Einsatz und Engagement des Personals und viel Goodwill seitens der Eltern ist es möglich, trotz der engen Verhältnisse die wachsenden Patientenzahlen zu bewältigen. Das heutige Areal und die bestehende Infrastruktur vermögen den Ansprüchen der universitären Kindermedizin auf Dauer nicht zu genügen. Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat deshalb im Februar 2009 grünes Licht für die Verlegung des Spitals von Hottingen nach Zürich-Lengg gegeben.

Neubau auf der Zielgeraden
Ab 2011 lancierte das Kinderspital einen Wettbewerb für den Neubau, den die Basler Architekten Herzog & de Meuron gewannen. Ihr Entwurf begeisterte: wirtschaftlich, hohe betriebliche Funktionalität und ein kindgerechter architektonischer Bau.

Das Kinderspital finalisierte darauf den Businessplan, der sowohl den Kanton als auch die Partnerbanken ZKB und UBS überzeugte. Die Finanzierung war danach gesichert, wobei die Eleonorenstiftung – als Trägerin des Kinderspitals Zürich – auf rund 100 Millionen Franken von Sponsoren, Mäzenen und privaten Spendern angewiesen ist.

Blick in die nahe Zukunft
Als der Stadtrat der Stadt Zürich im November 2017 die Baubewilligung für den Neubau erteilte, war die Freude bei allen Involvierten gross. Endlich war der Neubau in greifbare Nähe gerückt. Am 4. Mai 2018 erfolgte mit dem Spatenstich dann der nächste Meilenstein. Demnächst übernehmen Bagger, Kranen, Ingenieure und Bauarbeiter das Areal, damit das Kinderspital Zürich 2022/23 in die neuen Räumlichkeiten einziehen kann.